22 July 2019

Vitamin D Bildung trotz Sonnencreme möglich? - Schlechte Studie noch schlechter interpretiert

So schnell kann man gefährliche Substanzen (konventionelle Sonnenschutzmittel) schönreden. Ein Lichtschutzfaktor von 15 ist plötzlich ein hoher LSF und eine ...

hallo ich wollte mal ganz spontan eine

video machen zu einem thema das mich gerade beschäftigt und zwar so dass es ganz viele artikel plötzlich gibt in verschiedenen online zeitschriften wo es darum geht dass sonnencreme wohl nicht dazu führt dass man nicht vitamin d bilden könnte also trotz sonnencreme könne man vitamin d bilden so jetzt eben diese einheitlichen artikel die es plötzlich überall gibt nicht er wurde jetzt von mehreren seiten darauf angesprochen was das zu bedeuten hat und in diesem artikel wird auf diese studie verwiesen eine neue studie die sogenannte teneriffa studie und ich möchte kurz mal erläutern warum da ein bisschen blödsinn verzapft für den diesen artikeln dass man im normalfall mit sonnencremes die man konventionell bekommt in drogeriemärkten in supermärkten und so weiter oder auch online dass man mit denen kein vitamin d bilden kann genau also in diesem dieser studie weil es so dass glaubt 20 jeweils 20 verschiedenen gruppen 20 jüngere leute so zwischen 30 und 40 jahren ungefähr eine woche urlaub gemacht haben in teneriffa eine gruppe als beispiel genommen hat eine sonnencreme bekommen von diesen studien

designern die und die wo diese sonnencreme wurde daneben täglich genutzt von den leuten ganz genau beschrieben ist es jedoch nicht wie es genutzt wurde wo es genutzt wurde und wie dann auch das sonnenbaden erfolgt ist das ist da nicht ganz genau beschrieben interessanterweise mit einem lichtschutzfaktor von 15 das steht dann alles hier drin in der in der studie lichtschutzfaktor von 15 und hat festgestellt dass trotzdem der vitamin-d-spiegel der wurde vor dem urlaub eine woche vor dem ende einen tag vor dem urlaub und einen tag nach dem urlaub gemessen dass der vitamin d spiegel gestiegen ist und darauf daraus schließen dann die verfasser der artikel jetzt im deutschsprachigen raum das sonnencreme grundsätzlich nicht dazu führt dass man kein vitamin d bilden würde über die haut so jetzt gibt es da einige probleme und zwar einmal gut der lichtschutzfaktor von 15 es ist so dass in der literatur bekannt ist oder ist in verschiedenen studien vor allem von michael rollik belegt wurde dass ab einem lichtschutzfaktor

von 15 einer vitamin d bildung nicht mehr möglich ist jetzt ist natürlich diese zahl von 15 an dieser grenze und es ist so dass lichtschutzfaktor von 15 natürlich fast nirgends genutzt wird also normalerweise gravy dazu lichtschutzfaktor 30 oder 50 also deutlich höher als diese angesprochenen 15 natürlich kann wenn man jetzt einen lichtschutzfaktor von 15 aufgetragen hat kann der sich auch verflüchtigen im verlauf des tages das heißt es kann sein dass man auch mal mit einem hellen hauttyp was hier der fall war in der studie auch mal 10 15 30 minuten ohne diese sonnencreme ohne sonnenschutz in anführungsstrichen daneben in der sonne war und dadurch vielleicht doch vitamin d gebildet hat weil es eben nur ein lichtschutzfaktor von 15 war und sobald ein bisschen was drunter kam dann ist es vielleicht noch weniger oder ist eben ganz verschwunden also es ist nicht so untypisch dass man dann vielleicht doch ein bisschen vitamin d bildet jetzt ist es so wie viel vitamin d wurden überhaupt gebildet ein fehler den man da macht ist natürlich nach an einen tag nach dem

urlaub also wo dann vielleicht immer mal wieder sonnenexposition war zu messen dann ist natürlich dieser effekt erst mal relativ groß wenn man die studien kennt auch von michael rollik wieder zum beispiel ist es so dass man nach einem sonnenbad erstmal wirklich die ersten ein zwei tage ein pik hat vom vitamin d spiegel und dann dieser wieder schnell abfällt das ist ja bekannt oder auch aus meinen videos dass ich empfehle dass man nicht gleich den vitamin d-spiegel messen sollte nach wenigen tagen oder nach wenigen wochen wenn man angefangen hat vitamin d zu zu führen weil der wert dann eben nach oben hin verfälscht ist also man hat das gefühl man hätte einen viel zu hohen wert der aber nicht stimmt im normalfall sollte man ja erst so ziehen jetzt ist mein handy kurz ausgegangen also damit man wirklich einen unverfälschten wert hat sollte man eigentlich nach vier monaten einer regelmäßigen einnahme dann in vitamin d-spiegel frisch bestimmen und zwar idealerweise ein bis drei tage kein vitamin d zu führen je nachdem wie man es vorher gemacht hat wenn man es natürlich direkt aus dem urlaub kommt

und in vitamin d spiegel misst ist er auch logischerweise etwas nach oben hin verfällt man kann es nicht wirklich direkt nutzen wo die jetzt aber so gemacht und der studie also der nächste fehler um da einen falschen wert zu bekommen und genau das ist das eine gewesen dann was wollte ich dazu noch sagen jetzt muss ich kurz überlegen der wert ist ein eigener und dann war es natürlich wie weit wie wobei der spiegel vor dem urlaub woanders spiegel nach dem urlaub und ganz interessante reise waren wir so im bereich von 20 bis 25 nanogramm vor dem teneriffa urlaub und nach dem teneriffa urlaub war unter anderem mit einer der gruppen zum beispiel der anstieg bei gerade mal fünf nanogramm pro milliliter und daraus hat man dann wiederum geschlossen das die sonnencreme nicht dazu führt dass man kein vitamin d bilden kann als letztendlich wirklich ein minimaler anstieg laut einer anderen gruppe runs vielleicht zehn nanogramm und und das wie gesagt dadurch zustande kommen dass man direkt nach der sonnenexposition gemessen hat und nicht erst vielleicht eine woche gewartet hat wo dann der

spiegel wieder abfallen würde relativ rasant was natürlich auch verschwiegen wir dann in den artikeln ist wie gesagt das ist das ist genau das eine eine spezielle und das ist jetzt interessant eine spezielle uv a sonnencreme genutzt wurde das ist der nächste punkt also die studienautoren sagen sie haben eine creme genutzt die nur uva eben filtert und nicht im vbs habe ich ein bisschen recherchiert ich weiß ob ihr könnt auch noch mal recherchieren und suchen ich finde keine sonnencremes die nur uva filtern sondern alle cremes geben an uva und uvb zu filtern damit ist dann so eine studie natürlich bisschen sinnlos wenn sie mit einer creme arbeitet die uva filtert die ist aber sonst irgendwie nicht zu erwerben gibt und wenn dann in irgendwelchen zeitschriften den artikeln 1 online-artikel jetzt steht mit sonnencreme kann man trotzdem vitamin d bilden dann ist das natürlich eine fahrlässige täuschung wenn in der studie nicht mit irgendwelchen sonnencremes gearbeitet sondern in einer speziellen uv a schutz sonnencreme ja also seht zu einem großen ganzen ganz viele fehler

hinzu kommen natürlich dass sonnencremes im normalfall ganz viele nicht natürlichen und eben synthetische inhaltsstoffe beinhalten beziehungsweise krebs erregen der inhaltsstoffe da gab es jetzt auch diese österreichische studie die jetzt noch mal sehr schöne verdeutlicht hat dass oder was nach österreich ich weiß gar nicht mehr das relativ kurz nachdem man sonnencremen sich mit sonnen creme eingerieben hat die inhaltsstoffe auch die krebserregenden inhaltsstoffe in der blutbahn der probanden zu finden waren also völlig unabhängig ob vitamin d gebildet werden kann oder nicht bleibt bleibe ich dabei dass die konventionellen sonnencremes natürlich auch sehr stark in die gesundheit eingreifen teilweise krebserregende substanzen beinhalten und da deswegen nicht genutzt werden sollten und solche artikel die dann sonnencremes hochjubeln und dann empfehlen quasi weil man damit trotzdem vitamin d bilden könnte sind hochgefährlich danke für eure zeit